Supernatural - Your own hunt

Erzähle die Geschichte der Winchester-Brüder neu!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» buy facebook fan xm
Mo Aug 01, 2011 2:58 am von Gast

» buying facebook fans f8
So Jul 31, 2011 10:20 pm von Gast

» Cross Academy
Fr Jun 03, 2011 6:42 pm von Gast

» Twilight New Life
Mo Mai 23, 2011 1:10 pm von Gast

» Angels - Do you believe?
Do Mai 19, 2011 2:32 pm von Gast

» Love & Hate
Mo Mai 09, 2011 5:03 pm von Gast

» Lilliana Parker
So Apr 17, 2011 6:37 pm von Lilliana Parker

» Dear Diary
Do Apr 14, 2011 9:27 pm von Gast

» Dangerous Time - Vampire Diaries RPG
Do März 31, 2011 5:44 pm von Gast


Teilen | 
 

 auf der Flucht (Dean und Lea)

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Leandra Cházaro

avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 1:27 am

Wer?
Dean && Leandra

Wo?
Irgendwo in den Straßen der USA

Was?
Lea auf der Flucht, kann ihr jemand helfen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Leandra Cházaro

avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 1:27 am

gehetzt lief ich durch die Straßen, war schon total aus der Puste und hielt mir meine Brust. Es tat weh, sehr weh, doch ich durfte nicht stehen bleiben. Ich war froh, dass ich kurze Sachen anhatte, so war es wenigstens nicht zu warm. Doch trotzdem war eseigentlich zu viel für mich. Mehrfach geriet ich ins stolpern und rollte mich auf dem Boden ab und stand gleich wieder auf. Ich war froh darüber, dass ich sportlich veranlagt war, von Natur aus. An einer Häuserecke blieb ich im Schatten der selbigen stegen und holte schnell Luft
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Winchester
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 1:33 am

Sam schlief schon und da hatte ich mich entschlossen noch ein bisschen in der Stadt herumzufahren. Ich hatte das Fenster hinuntergekurbelt und genoss die frische Luft. Ich wollte eigentlich gerade wieder umdrehen und zum Hotel zurückfahren, als ich ein Mädchen rennen sah, war sie auf der Flucht. Ich sah mich um, konnte aber in der Dunkelheit nicht wirklich was erkennen. Schnell parkte ich meinen Wagen und kramte aus meinem Kofferraum eine Waffe heraus.
Dann lief ich mäglichst unauffällig zu dem Mädchen. Nicht das mich ihr Verfolger gleich entdeckte. "Hey, alles in Ordnung bei dir? Wer verfolgt dich?", fragte ich das Mädchen ganz leise und hoffte sie nicht erschreckt zu haben.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sn-your-own-hunt.forumieren.net
Leandra Cházaro

avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 1:37 am

Immer noch nach Atem ringend lehnte ich an der Hauswand. schnelle Schritte ließen mich aufhorchen, doch hätte ich eh nicht weglaufen können. Als ich dann angesprochen wurde, zuckte ich sichtbar zusammen und griff mir wieder an die Brust. Ist das ein normaler Mensch oder wieder ein Dämon? fragte ich mich und trat unsicher 2 Schritte nach hinten. "N...Niemand" brachte ich leise hervor, wusste aber selber, dass ich nicht überzeugend klang. Ich wusste nicht, ob ich ihm vertrauen sollte und ob er um das Geschehen um uns alle herrum bescheid wusste. Wieviele hatte ich schon um hilfe gebeten und wäre beinahe in der Psychatrie gelandet?!
An meinen Armen und Beinen hatte ich überall kleine rote Schrammen,d a ich auch durch Unterholz und Dornen gelaufen bin
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Winchester
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 1:42 am

Das Mädchen hatte ich erschreckt. Was eigentlich auch klar gewesen sein musste. Ich blickte sie sichtlich verwirrt an, als sie meinte, sie würde nicht verfolgt werden. Ich hatte mir doch nicht eingebildet das sie vor etwas weggelaufen war. Oder vielleicht doch? Ich wollte mich schon fast entschuldigen und wieder verschwinden, als ich ihre Arme sah. Sie hatte überall kleine Schnittwunden und andere Verletzungen. Sie war definitiv auf der Flucht.
"Ich will dir nur helfen. Also..?", fragte ich dann nochmals nach, da ich mir sicher war, dass das Mädchen vor jemandem auf der Flucht war und ich wollte ihr helfen. Das war schließlich mein Job anderen zu helfen. Naja, wobei das ein kleiner Unterschied war. Normalerweise rettete ich Menschen vor Monstern und anderen grässlichen Wesen, aber ich würde auch nicht zurückschrecken einem Mädchen zu helfen, das vielleicht ein Mann verfolgte oder so.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sn-your-own-hunt.forumieren.net
Leandra Cházaro

avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 1:47 am

Zuerst dachte ich, ich hätte es geschafft, er würde mir glauben und gehen. So verwirrt, wie er mich ansah,w ar ich mir fast sicher. Doch dann sah er all meine Schnittwunden und ich legte rasch jeweils den anderen Arm darauf. Sie brannten stark, doch das beachtete ich nicht, sondern sah den jungen Mann mir gegenüber an. Er war älter als ich, war bewaffnet, doch ich konnte mich schließlich verteidigen, normalerweise.
"Ich...ich weiß nicht, wo ich anfangen soll..." begann ich und war mir wirklich nicht sicher. Niemand glaubte an Dämonen, Hexen oder andre übersinnliche Wesen und Mythosgeschichten. "Haben sie schon mal einen Vampir gesehen?" fragte ich ihn, hielt mir dann allerdings mit einer Hand den Kopf. In meinem Kopf begannen die Geister mit mir zu reden und sofort trat ein anderer Ausdruck in meine Augen. Kurz danach schüttelte ich mich. "Wir müssen hier weg...er kommt..:" sagte ich leise und sah mich gehetzt um
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Winchester
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 1:51 am

Ich hob überrascht eine Augenbraue, als das Mädchen mich fragte ob ich schon mal einen Vampir gesehen hätte. "Nicht nur gesehen, sondern auch getötet. Ich bin Jäger. Diese Mistkerle zu töten ist mein Job", beantwortete ich dann ihre Frage und sah, dass sie sich den Kopf hielt. Anscheinend hatte sie Kopfschmerzen.
"Alles okay bei dir?", fragte ich das Mädchen dann besorgt. Da meinte sie auch schon wir müssten weg, weil er kommen würde. Ich nickte leicht. "Sie laufen weg und ich erledige das", sagte ich zu ihr und bedeutete dem Mädchen wegzulaufen. Ich würde das schon regeln.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sn-your-own-hunt.forumieren.net
Leandra Cházaro

avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 1:58 am

Als mein Gegenüber meinte, er wäre Jäger, atmete ich ein wenig auf, hieß das doch immerhin, dass ich ihm nicht alles auf irgendeine Weise erklären musste. Doch dann fragte er mich, ob ich in Ordnung sei. "Ja...nur n paar Stimmen in meinem Kopf, nichts weiter.." sagte ich und verzog leicht das Gesicht, doch griff ich gleich nach der Jacke des remden, um ihn mit zu ziehen. "Das...das ist sehr nett von ihnen, aber ich muss ihn selber töten. Er war bei den Dämonen dabei, die meine Familie zerstörrt haben" erklärte sie und wurde beim Gehen immer schneller. Sofort griff sie sich wieder an die Brust und brauchte keine 10 Meter, um wieder aus der Puste zu sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Winchester
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 2:04 am

Ich hob nur verwirrt eine Augenbraue, als sie meinte sie hörte Stimmen in ihrem Kopf. Bedeutete das normalerweise nicht, man hatte einen Dachschaden oder gehörte in die Klapse? Egal. Ich schüttelte meinen Kopf und horchte ihr dann wieder zu.
"Dämone? Jetzt wirds ja noch spannender", sagte ich und lief ihr auch schon hinterher, als sie meinte, sie würde ihn alleine umbringen müssen. Und außerdem? Seit wann arbeiteten Vampire und Dämone zusammen? Ich schüttelte wieder meinen Kopf und bekam sie am Arm zu fassen. "Schön hiergeblieben. Du bist unbewaffnet. Ich weiß ja wie es ist, wenn man sich an jemandem rächen will, aber das ist vollkommener Selbstmord und Schwachsinn. Also erklär mir jetzt mal die ganze Situation", redete ich dann auf das rothaarige Mädchen ein.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sn-your-own-hunt.forumieren.net
Leandra Cházaro

avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 2:11 am

"Spannend? Die ganze Geschichte ist verrückt..." brachte ich beim Laufen hervor, wurde jedoch immer langsamer. Ich konnte einfach nicht mehr.Dann hielt Dean mich auch schon an und redete auf mich ein, worauf hin ich provokant meine Arme verschränkte. "Auch wenn ich keine jahrelange Ausbildung habe, sondern nur manches aufgeschnappt und selbst beigebracht...ich bin nicht unbewaffnet.." sgate ich mit einem schelmischen Grisen und zog meine Shorts ein Stück weiter hoch, so das da schon mal ein Revolver mit silberkugeln zum vorscheinen kam. Dann zog ich aus meinem Stiefel ein Ritualmesser. "Soll ich weiter machen? Es ist eine kleine Ausrüstung...aber es reicht...es muss reichen" sagte ich und ließ mich auf der Erde nieder, hielt meinen Kopf und meine Brust. "Boa, hört endlich auf, auf mich einzureden...ja, ich weiß inzwischen we er ist, na und?!" sagte ich zu den Geistern. Ich hatte laut gesprochen,w as ich normalerweise nicht tat, wenn ich mit ihnen in Verbindung trete, doch ich war einfach total ko.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Winchester
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 2:16 am

Unbeeindruckt sah ich ihren Revolver an und auch das Messer. Wie gesagt sie hatte keine Übung darin und es waren schon ettliche Jäger draufgegangen, die diese jahrelange Übung gehabt hatten. Ich würde das Mädchen sicherlich nicht alleine nach einem Vampir jagen lassen. Soviel stand fest.
"Der Revolver wird dir aber bei Vampiren nichts helfen und dein Messer..Weißt du eigentlich wie man einen Vampir tötet?", fragte er sie dann, aber er tat dies nur um Zeit zu schinden. Ich musste überlegen wie ich sie hier wegbringen konnte.
"Du weißt wer wer ist?", fragte ich das Mädchen, die anscheinend wieder mit den Stimmen in ihrem Kopf sprach. Vielleicht war auch kein Vampir hinter ihr her und diese 'Stimmen' redeten ihr das ein? Ich würde trotzdem auf Nummer sicher gehen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sn-your-own-hunt.forumieren.net
Leandra Cházaro

avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 2:23 am

"Ich bin allgemein ausgestattet und nicht nur für Vampire, ok...tu nicht so,als wüsstest du alles..." spontan war sie auf das 'Du' gefallen, hatten meine Geister mir doch mehrfach geflüstert, wer er ist. Auch als nachträgliche Jägerin ist der Name WInschester auch mir ein Begriff. "Und ja, weiß ich...am schnellsten ist es, den Kopf vom Körper zu trennen..." sagte ich und funkelte ihn vom Boden aus an. Was bildet sich dieser Idiot eigentlich ein? fragte ich mich, ehe ich die Straße runter blickte. Noch konnte ich keine Gestalt sehen, doch das hatte nichts zu sagen.
Als mich der Typ fragte, ob ich wüsste wer mein Jäger ist, schaute ich ihn spöttisch an. "JA Klar...alle Vampire hinterlassen ihren Namen auf ihren Opfern..." gab ich spöttisch zurück. "Nein, ich weiß wer du bist Dean Winchester." sagte ich ruhig, doch meine Stimme ging immer noch schwer, weil ich noch nach Atem japste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Winchester
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 2:30 am

Ich seufzte und fuhr mir mit einer Geste durch mein kurzes dunkelblondes Haar. Wär ich doch nur im Hotel geblieben. Nein, an sowas darfst du gar nicht denken, schalt ich mir in Gedanken und sah wieder zu dem Mädchen, was gerade meinte, das Vampire nicht ihre Namen bei den Opfern hinterließen. Das hatte ich zwar nicht mit meiner Frage gemeint, aber war mir jetzt auch egal.
"Schön, wenn du weißt wer ich bin, dann ist dir bestimmt auch klar, dass ich dich nicht alleine gegen einen Vampir kämpfen lassen werde", gab ich nun schon etwas genervt von mir. Aber ich war dennoch auf der Hut, denn woher wusste sie jetzt plötzlic wer ich war? Vielleicht war sie eine Dämonin oder irgendwas anderes.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sn-your-own-hunt.forumieren.net
Leandra Cházaro

avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 2:36 am

Ich merkte, das nun er verunsichert war. Oft begegnete ich Misstrauen und hass soclhen Leuten wie mir gegenüber, doch ich mochte meine Gabe...meistens
"Ich frage aber niemals jemanden um hilfe..." gab ich zurpck und saß gerde auf dem Bodne wie ein kleines bockiges Kind, die arme vor der Brust verschrenkt. Dann trat ein Lächeln auf mein Gesicht. "Fragst du dich gar nicht, woher ich deinen Namen kenne dean? Ich bin ein Medium, ein Medium seit ich ein kleines Kind war....und ich rede mit den Geistern, welche mir auch gesagt haben, wer du bist. Mein Name ist Leandra Cházaro, aber Lea reicht auch." sagte ich ruhig und stand langsam wieder auf.
"Du wirst mich alleine Käpfen lassen..." sagte ich nun im kühleren Ton. Selber hilfe anbieten war kien Problem, sie dann allerdings wieder zu bekommen, das vertrug ich nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Winchester
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 2:41 am

Wieder verdrehte ich meine Augen, als sie meinte, sie würde niemanden um Hilfe fragen. Die Leute fragten meistens auch nicht ob ich ihnen bei einem Geisterproblem half. Nein, Sam und ich taten es einfach. Also würde ich hier auch nicht fragen und ich war auch nicht blöd und ließ ein junges Mädchen allein mit einem Vampir käpmfen. Diese waren ziemlich stark und gerissen. Auf keinen Fall.
Als sie mir erklärte das sie ein Medium war, hob ich überrascht eine Augenbraue. Ich kannte einige. Sie waren manchmal sehr hilfreich, wenn man was von Geistern oder ähnlichem brauchte. "Okay, freut mich, Lea", meinte ich dann, als sie sich mir vorstellte. Dann verdrehte ich allerdings sofort wieder meine Augen und schnaubte leise. "Den Teufel werd ich tun, ist das klar!?", fuhr ich sie etwas gereizter als gewollt an.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sn-your-own-hunt.forumieren.net
Leandra Cházaro

avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 2:48 am

Stumm sah ich Dean an, sagt nichts und ging auch auf nichts ein, bis er meint, er würde einen Teufel tun, mich alleine kämpfen zu lassen. "Du..." weiter kam ich nicht, denn da sah ich schon recht schnell eine Gestalt vom Ende der Straße auf mich zu kommen. Sofort kehrte mein Adrenalin zurück, doch ich war noch immer total fix und alle, was einer der Gründe war, warum ich weg gelaufen war. Ich konnte nur einem Bösen gegenüber treten, wenn ich gerade in Topform war und das war ich gerade absolut nicht. "Ich.." sagte ich und drehte mich auch schon wieder um, um los zu laufen. Hastig liefen meine Augen über die Gegend, versuchten ein vorrübergehendes Versteck zu finden, doch statt weit vorwärts zu kommen, stolperte ich, rollte mich im Reflex ab und blieb dann am Boden hockend. Mein Atem ging schnell und verzweifelt kramte ich in meinen 100 kleinen Taschen nach meinen Pillen. "Sie müssen doch..." fluchte ich leise, warf einen Blick auf den Vampir und wurde noch hektischer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Winchester
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 2:53 am

Als sie ihren Satz nicht zu Ende sprach, drehte ich mich um und erblickte ebenfalls die Gestalt. Das Mädchen, welches gerade eben noch gemeint hatte, sie würde gegen den Vampir kämpfen, war schon wieder auf der Flucht. Gut das ich geblieben bin, dachte ich mir seufztend und zog ein Langmesser, das gut zum Köpfeabschlagen geeignet war.
Das Mädchen stolperte und ich lief zu ihr hin, um ihr aufzuhelfen. "Los und jetzt lauf, ich erledige das!", rief ich ihr zu ehe ich mich dem Vampir in den Weg stellte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sn-your-own-hunt.forumieren.net
Leandra Cházaro

avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 2:57 am

immer noch kramte ich verzweifelt nach meinen Tabletten, konnte sie aber nirgends finden. Dann kam auch noch Dean angelaufen und wollte, das ich weiter lief. "Ich...ich kann nicht...meine Tabletten...mein Herz" brachte ich mühsam hervor und ließ mich wieder auf den Boden sinken. Mein Herz raste ohne Ende und der Anblick des immer näher kommenden Vampires machte es nicht gerade einfacher, eher schlimmer. Krampfhaft hielt ich meine Hand in die Brust geklammert, schüttelte den Kopf, versuchte auf den Vampir zu gucken. Da erblickte ich sie. Ein kleines Rotes Tabletten röllchen lag bei der Hauswand, wo Dean mich so erschreckt hatte. "Ich...brauche sie..:" stotterte ich und kämpfte mich hoch, begann auf die Wand zuzulaufen, was fast die Richtung des Vampires war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Winchester
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 3:02 am

Tabletten?! Sie brauchte Tabletten. Hatte sie etwa Herzprobleme. Ich schloss auf dies, weil sie sich ihre Brust hielt. Oder sie hat sich ihre Brüste vergößern lassern und das schmerzt? Dean!, ermahnte ich mich auch schon in Gedanken. Das war jetzt echt nicht die Zeit für irgendwelche dummen Scherze.
Na toll, was sollte ich jetzt machen, wenn sie keine Tabletten hatte und dann war da auch noch der Vampir, der eigentlich schon längst hätte bei uns sein können. Aber er fand diese Spielchen wahrscheinlich witzig. PLötzlich ging Lea los, aif die Hauswand zu, an der ich sie zuvor gefunden hatte. "Was machst du?", rief ich ihr nach und rannte ihr hinterher.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sn-your-own-hunt.forumieren.net
Leandra Cházaro

avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 3:06 am

immer noch schwankte ich mehr vorwärts, als das ich selber ging, nebenbei behielt ich den Vampir im Auge, welcher mich grinsend musterte. Vermutlich war ich die Letzte aus meiner Familie, dass er sich solche zeit ließ, doch das konnte ich eh nicht mehr ändern. Dann kam auch schon wieder Dean hinter mir her. "Was ich mache? Versuchen nicht drauf zu gehen..." sagte ich und ließ mich an der Hauswand nieder. Mit zitternden Fingern versuchte ich dieses dumme Röhchen aufzubekommen, doch der Vampir in meinem Nacken brachte mich nur noch mehr zum Zittern. "Er liebt sowas...darum jagt er mich.." sagte ich leise und warf dem Vampir einen finsteren Blick zu. "Scheiße..." fluchte ich, als mir mein Röhrchen auch noch aus der Hand fiel
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Winchester
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 3:11 am

Sie hatte also wirklich Probleme am Herzen. Und mit Herzproblemen wollte sie einen Vampir jagen. Sie hatte wirklich Glück das ich mein Auto und die Nachtluft liebte. Wir kamen wieder bei der Wand an und da sah ich auch schon, weswegen sie wieder zurückgelaufen war. Ihre Tabletten. Zum Glück, ich hätte nicht gewusst, was ich sonst hätte machen sollen.
"Na toll..ein kranker psychopathischer Vampir also", fluchte ich leise auf und hob dann die Tablettenröhre auf, die ihr auf den Boden gefallen war, da sie so zitterte. Dann gab ich ihr eine davon und warf dem Vampir wieder einen Blick zu.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sn-your-own-hunt.forumieren.net
Leandra Cházaro

avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 3:16 am

Ohne einen Schluck Wasser nahm ich die Tablette und schluckte sie runter. Selten hatte ich wirklich Wasser bei mir, darum war ich an soetwas gewöhnt, auch wenn es nicht gesund war. jetzt musste ich warten, dass die Tablette wirkte. "Jap...und bei mir scheint es ihm besonders Spaß zu machen...er jagt mich schon seit 3 Tagen...zumindest so offensichtlich...sonst hat er mal einen Angriff gestartet...aber so?" sagte ich und meine Stimme wurde langsam wieder normal. Immer noch ein wenig wakelig auf den Beinen, zog ich mich an der Mauer hoch. "Dann mal los..." sagte ich und zog aus meinem 2. Stiefel glänzende längliche Einzelteile hervor. "Hast du wirklich Gedacht, ich trage nur die 2 Waffen bei mir?" sagte ich und bastelte aus mehreren einzelteilen den kopf einer Sense zusammen. Sie war scharf, sehr scharf und Ideal zum hinrichten. Jetzt brauchte ich nur noch einen Ast und da hier viele Obstbäume waren, würde das nicht schwer werden. "Danke ünbrigends" sagte ich leise, sah ihn aber nicht an. Wäre er nicht hier, hätte der Vampir vermutlich ebreits angegriffen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Winchester
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 3:22 am

Sie nahm die Tablette und man merkte, dass es ihr nach der Zeit schon ein bisschen besser ging. Sie schaffte es sogar sich an der Mauer hochzuziehen. Dann erzählte sie mir von dem Vampir, der sie verfolgte. "Du hättest dich schon vorher an einen Jäger wenden sollen", sagte ich tadelnd, da es ja stimmte. Wenn man das Jagen nicht wirklich im Blut hatte und gelernt hatte, dann sollte man das auch nicht machen. Das Mädchen hatte zwar einige beeindruckende Waffen, aber ich war mir sicher, dass sie von diesen nicht oft Gebrauch nehmen musste.
Als sie sich bedankte nickte ich nur. "Schon okay, ich hab doch gesagt ich helfe dir. Aber bist du sicher, dass ich dich nicht als erstes hier wegbringen sollte und ich den alleine erledige?", fragte ich sie, da sie mir nicht gerade eine Hilfe sein würde, wenn sie zusammenklappen würde.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sn-your-own-hunt.forumieren.net
Leandra Cházaro

avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 3:29 am

"Du kennst meine Familie nicht, richtig? Und du kennst weder mexikanisches Blut noch mexikanischen Stolz. MEine Familie war in Mexiko im ganzen Land bekannt dafür. Das ich keine richtige Ausbildung wie mein Bruder erhalten habe, liegt an meiner Mutter. Sie wollte es nicht, trotzdem habe ich das eine oder andere gelernt, auch wenn man mir das vielleicht nicht ansieht. Und nur weil ich einen Herzfehler habe, heißt das nicht, dass ich schwach bin. Zumal, glaubst du nicht, er hätte mich schneller gejagt, wenn er gemerkt hätte, dass ich zu einem Jäger kontakt aufnehme?" fragte ich ihn und sah ihm ruhig, jedoch distanziert in die Augen. Ich hasste es, wenn man mir meinte vorschreiben zu müssen, was ich zu tun und zu lassen hatte. "Und wenn du mich hier weg bringst, wird er uns so oder so folgen...auf dich hat er es nicht abgesehen..." fügte ich noch hinzu, ehe ich mein Messer wieder aus dem anderne Stiefel holte und damit zu einem Baum gin. Schnell brach ich mir einen stabilen Ast ab, schnitzte die spitze zurech und steckte meinen Sensenkopf drauf. "Normalerweise treibt er mich weiter, wenn ich anfange meine Sense zusammen zu stecken..." murmelte ich und sah zu dem Vampir,w elcher stehen geblieben war, jedoch nicht sehr weit entfernt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dean Winchester
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 09.01.11

BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   Mi Jan 12, 2011 3:35 am

"Wenn du zu einem Jäger Kontakt aufgenommen hättest, hätte er dich auch schneller jagen können, aber du hättest ja dann auch Hilfe gehabt", sagte ich nur seufzte leise. Die Geschichte mit dem mexikanischen Stolz hatte ich einfach ignoriert. Stolz half beim Jagen auch nicht weiter, wenn man überleben wollte. Ich seufzte wieder.
"Weißt du was mich verwundert, das er alleine ist. Immerhin treten Vampire immer nur in Gruppen auf, so 8-10 Vampire. Ist er wirklich alleine?", fragte ich das Mädchen dann, da ich mich daran erinnerte, was mein Vater mir über Vampire beigebracht hatte und da hieß es das sie immer in Gruppen waren.
Ich sah Lea zu wie sie einen Ast abbrach und ihn spitzte. "Naja, dann sollten wir ihn vielleicht jagen", meinte ich, da der Vampir stehen geblieben war und ich hatte keine Lust die ganze Nacht von einem Vampir wegzulaufen, der sich eh nicht sehr weit näherte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sn-your-own-hunt.forumieren.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: auf der Flucht (Dean und Lea)   

Nach oben Nach unten
 
auf der Flucht (Dean und Lea)
Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Flucht der Unschuldigen
» Noch Gefühle für Die EX ,aber schon ne Neue!
» Auf der Flucht[Aktualisierung]
» Sozialleistungen für Menschen mit einer Behinderung im Kontext von Migration und Flucht
» Bundesregierung bestätigt: Regelbedarfsstufe 1 für Partnerinnen, wenn der andere Partner noch auf der Flucht ist, ein Beitrag v. Claudius Voigt,GGUA

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Supernatural - Your own hunt :: Nebenplay :: Outplay-
Gehe zu: